Dienstag, 26. April 2011

Ostersprachkurs in Berlin!!!!:)

Hejhej :)

Ich bin wieder zurück aus Berlin und hier kommt jetzt mein wahrscheinlich sehr ausführlicher Bericht. Könnte etwas länger werden.

Also Am Sonntag morgen bin ich erst aus Italien wieder gekommen aus dem Skiurlaub mit meinem Onkel und Montag Morgen ging es direkt um 9.00 Uhr von Köln aus mit einer äußerst gewöhnungsbedürftigen Mitfahrgelegenheit los richtung Berlin. Die fahrt war nicht seh angenehm, aber was macht man nicht alles um Geld zu sparen und nach Berlin zu kommen :D
In Berlin angekommen haben Carlo und ich uns erstmal zu unserer Jugendherberge aufgemacht und dort das Zimmer bezogen etc. Wir sind nämlich einen Tag früher angereist um ein bisschen mehr von Berlin zu haben. Und dann sind wir losgezogen und haben uns Berlin angeguckt. Potsdamer Platz, Brandenburger Tor, Jüdisches Mahnmal (ich vergesse den Namen immer wieder) und später noch die Hackeschen Höfe, den GLS Campus und was besonders schön war den Berliner Dom an der Spree, weil es schon dunkel wurde. Der Tag war einfach schon so gelungen, so dass der Rest einfach super werden musste. Und das wurde er auch!!!
Nach einer kleinen Shoppingtour im KaDeWe haben, sind wir zum Meiniger City Hostel losgezogen. Dort sind wir dann das erstemal auf die anderen GLS´ler getroffen und wurden in unsere Zimmer eingeteilt. Dazu muss man noch sagen, dass wir nachher ungefähr eine Stunde lang rumgetauscht haben bis wir alle zufrieden waren . :D
Beim GLS Campus wurden wir erstmal alle begrüßt und nach einem kurzen Begrüßungsspiel sind wir auch schon in die Sprachkurse. Unsere Schwedischlehrerin hatte Angst vor Gewitter und es hat leider ganz schön geregnet, geblitzt und gedonnert... Nachdem wir dann "Jag heter Jule och kommer från Düsseldorf" etc sagen konnten, ein leckeres Essen von GLS spendiert bekommen hatten, machten wir uns, inzwischen hatten wir schon Freundschaften mit Schweizern und Bayern geschlossen ( :D ), zurück zum Hostel auf. Nicht zu vergessen immer, wenn ein Blitz aufleuchtete entsetzt "Oh ein Blitz!" zu sagen, wie es im Schwedischkurs unsere, man muss sagen äußerst nette Schwedischlehrerin, gemacht hatte.
Am Abend sind wir draußen noch etwas rumgelaufen und haben uns unterhalten und ausgetauscht, weil wir es leider nicht rechtzeitig zum GLS-Kino geschafft hatten.

Am nächsten Tag haben manche eine Spreefahrt gemacht und Carlo, Chloe, die die Fahrt verpasst hatte :D, und ich sind alleine durch Berlin gezogen. Am Nachmittag waren wie immer unsere Sprachkurse, woie immer sehr lustig, und danach sind ein paar Leute bowlen gegangen. Allerdings doch nicht sehr lange, weil es wohl nicht so lustig war. So trafen wir uns dann relativ schnell an de Hackeschen Höfen wieder und haben dort ein bisschen den Straßenmusikern zu gehört, bevor wir und dann mit der relativ großen Gruppe auch nochmal durch Berlin aufgemacht haben. Natürlich pünktlich um 24 Uhr wieder zurück im Hostel, haben sich manche noch in die Lounge gesetzt und manche sind direkt in Bett, weil es am Donnerstag morgen in den Kletterwald in der Wuhlheide ging.

Auch, wenn das frühe Aufstehen (7:30 in den Ferien!!!:D) echt nervig war, hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Der Kletterwald war echt super. Manchmal ein bisschen mit Nervenkitzel und Anstrengung verbunden, aber gerade das hat auch irgendwie Spaß gemacht. Ich habe natürlich manchmal ein bisschen rumgefailt, aber hey, ich musste kein einziges Mal irgendwo runtergeholt werden, hatte eben nur manchmal ein paar gewöhnungsbedürftige Kletterarten :D
nach dem Klettern haben wir uns beim Italiener mit einer echt leckeren Pizza gestärkt, bevor wir und dann zum Sprachkurs gehetzt haben. Diesmal haben wir dan gelernt, dass man lieber nicht "Papier zusammen KNÜLLEN" sagt, warum mussten wir selber rausfinden, weil es unserer lehrerin dann doch zu peinlich wurde und wir haben einen echt lustigen Film geguckt. Der Unterricht war generell immer sehr abwechslungsreich und hat auch echt Spaß gemacht. und obwohl ich schon etwas länger schwedisch lerne und es für mich eigentlich nur Wiederholung war muss ich sagen, dass es irgendwie fast nie langweilig wurde.
Am Donnerstag Abend haben wir dann eine Schnitzeljagd durch Berlin gemacht. Wir sind alles echt motiviert gestartet und haben es bis zum Potsdamer Platz geschafft, doch dann hat uns irgendwann die Motivation verlassen, sodass wir uns entschieden hatten aufzugeben. Tjaa... aber danach war es auch noch ganz lustig :-) Außerdem haben wir eine Menge neue Leute kennengelernt, weil wir mit einer 10er Gruppe losgezogen sind, statt mit höchstens 5 :D

Am Freitag war es richtig rchtig schwer mit dem Aufstehen. Aber es hat sich auf jeden Fall wieder gelohnt!!! Es ging mit der U-Bahn zu den Berliner Unterwelten. Dort bekamen wir eine zeitgeschichtliche Führung durch einen ehemaligen Luftschutzkeller. Ich fand es unglaublich interessant, aber auch ein bisschen gruselig. Trotzdem finde ich muss man solch einen Ort echt einmal gesehen haben!! Es ist auch echt authentisch und man kann die Situationen wirklich ein bisschen nachvollziehen. Vorallem, weil man die U-Bahn dort unten echt gut hört und somit fast ein bisschen verstehen kann, wie es gewesen sein könnten, wenn oben die Bomben aufgeprallt und explodiert sind. Auch die Führung insgesagt war echt gut und gelernt habe ich auch noch etwas.
Danach haben Carlo und ich uns aufgemacht zum Rittersport Museum. Dort haben wir uns unsere eigene Schokolade kreiert und gelernt wie die Rittersportschoki entsteht. Ich darf eigentlich gar nicht verraten wieviel Geld ich in diesem Laden gelassen habe :D
Nach unserem Sprachkurs und einem letzten Abendessen zusammen beim Italiener, waren wir kurz bei der Karaokeabschlussparty. Aber irgendwie war das dann doch nicht so unseres, sodass wir uns diesmal in kleineren Gruppen nach einer Stunde wieder alleine durch Berlin aufgemacht haben und echt nochmal eine schöne Zeit hatten. Achja und was ich nicht vergessen darf. Nach dem Abendessen haben wir uns bestimmt 10mal in einen alten Fotoautomaten gequetscht. Da werde ich auch noch ein Foto reinstellen. Die alten Fotoautomaten sind erstens günsiger (2€ für 4 verschiedene Fotos) und irgendwie sind die einfach so schön unkompliziert. ich mag die echt :P und in Köln soll es auch einen geben ;D

Am Samstag haben wir im Hostel ausgecheckt und sind zu unseren Sprachkursen, wo wir noch ein letztes mal ordentlich gepaukt haben. Nach den Kursen hat GLS nocheinmal zum Mittagessen eingeladen und danch hieß es dann schon "Time to say Goodbye". Die E-Mailadressen waren ausgetauscht und irgendwie war es echt traurig alle zu verlassen, weil einem doch alle in der kurzen zeit schon ein bisschen ans Herz gewachsen waren. Ich fands auf jeden Fall toll von Mareike uns Sophie Schweizerisch zu lernen. :D "chuchichästli". Richtig?:D
Heißt übrigens Küchenkasten. ;)
Insgesamt muss ich sagen, war es eine echt schöne Zeit, mit ein bisschen schwedischfeeling, wir haben berlin gesehen, und echt wunderbare Leute kennengelernt. Besonders ans Herz gewachsen ist mir auch Carlo mit dem ich eigentlich die ganze zeit unterwegs war!! Echt nochmal Riesendank an dich, dass du auf die Idee gekommen bist zum Ostersprachkurs zu gehen ;)

Jetzt kommen schonmal ein paar Bilder! Der rest kommt in einem anderen post mit weniger text nach, versprochen!!


Carlo und ich beim jüdischen Mahnmal.

Ein Bild aus dem Fotoautomaten. Leider ziemlich dunkel, weil es ohne Blitz abfotografiert ist.

Kommentare:

  1. Super Bericht. Da bereue ich ein bisschen nicht auf den Ostersprachkurs gegangen zu sein. Außerdem hab ich beim Lesen wirklich dieses typische Berlinfeeling bekommen. Jetzt hab ich Lust auf Berlin :D
    Bezog sich das "Papier zusammen KNÜLLEN" auf den schwedischen Ausdruck "knulla"? xD Ich hoffe ihr habt auch normales Schwedisch gelernt und seid super vorbereitet! :)

    kram, Eva :)

    PS: Mir ist noch eingefallen. Ihr seid echt zwei süße Menschen du und Carlo. Ich würde euch echt gerne mal kennenlernen. Ich kenne auch noch einige andere Schweden-ATS, die in Köln-Düsseldorf und Umgebung wohnen. Ich wär immer für ein Schweden-Treffen bereit, wenn ich wieder in Deutschland bin ;)

    AntwortenLöschen
  2. hej hej

    Nachdem ich deinen super Bericht gelesen habe vermisse ich gleich die schöne Berlinzeit wieder.

    chuchichästli ist richtig :) und lueged ich bin en wunderschöne schmetterling ;)

    Ich habe auch noch ein paar schöne berlinfotos. Die stelle ich dann auch mal noch auf facebook.

    vi ses i sverige

    AntwortenLöschen